Infos zum Standort

Kontakt

SVE am Förderzentrum Comenius-Schule
Au­hof, Am Lohbach 2
91161 Hil­polt­stein
Te­l.  09174 99 330 (Se­kre­ta­ri­at)
Fax: 09174 99 302
info@co­me­ni­us-schule.com

Teamleitung SVE

Sabine Bott, StRinFS
bott(at)comenius-schule.com

Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

Die SVE ist eine Schulvorbereitende Einrichtung. Hier bekommen Kinder mit Problemen in der Entwicklung eine besondere Förderung. Aufgenommen werden Mädchen und Jungen ab dem 3. Le­bens­jahr. Je früher gezielte Förderung beginnt, desto wirkungsvoller ist sie.

Eine Förderung ist möglich, wenn die Kinder etwa Probleme in den folgenden Bereichen haben: 

  • Sprache (z.B.: Das Kind spricht wenig oder noch keine Sätze.)
  • Merkfähigkeit (z.B.: Das Kind kann die Farben nach einiger Übung noch nicht richtig sagen.)
  • Verhalten (z.B.: Das Kind kann sich nur kurz mit einer Sache beschäftigen.)
  • Umgang mit anderen Kindern (z.B.: Das Kind spielt noch viel für sich allein.)
  • Selbstständigkeit (z.B.: Das Kind trägt noch eine Windel.)

SVE - was wird da ge­macht?

Wir haben kleine Gruppen mit rund 8 Kindern. In der Gruppe arbeiten immer zwei Fachkräfte. So haben wir jedes Kind genau im Blick. Unser Ziel ist die größtmögliche Selbstständigkeit für jedes Kind. Dazu bieten wir individuelle Unterstützung.

Wie findet individuelle Förderung statt?

Bei der Aufnahme findet eine genaue Diagnostik statt. Dabei werden die Stärken eines Kindes ermittelt und seine nächsten Förderziele vereinbart. Nach einer Beobachtungszeit in der Gruppe wird für je­des Kind ein in­di­vi­duel­ler För­der­plan erstellt. Dieser wird mit den Eltern abgestimmt und halbjährlich fortgeschrieben.

Jedes Jahr wird auch ein Jahresplan mit verschiedenen Themen, wie „Auf der Baustelle“ oder „Meine Familie“ aufgestellt. Zu den einzelnen Themen wird gespielt, gebastelt und gesungen. Das Kind macht so vielfältige Lernerfahrungen.

Für Kinder, die nicht oder schwer verständlich sprechen, suchen wir nach Möglichkeiten, sich auszudrücken, z.B. durch Bildkarten, elektronische Hilfen oder Gebärden („Unterstütze Kommunikation“). Im Umgang mit Kindern aus dem Autismus-Spektrum haben wir viel Erfahrung und bieten ihnen ein passendes Entwicklungsfeld.

In unseren Gruppen arbeiten wir auch mit Montessori-Material. So sortieren die Kinder zum Beispiel Einsatzzylinder nach Größe oder Üben das Löffeln und Schütten. 

Im Jahr vor der Einschulung besuchen unsere Kinder oft eine unserer speziellen Vorschulgruppen, die täglich wichtige Fertigkeiten für die Einschulung fördern.

Ein fester und strukturierter Tagesablauf ist uns wichtig. Jeden Tag findet ein Bewegungsangebot statt. In der Pause wird gemeinsam der Tisch gedeckt und zusammen gegessen.

Wir arbeiten eng mit verschiedenen Therapeuten zusammen:

  • Ergotherapeut*innen 
  • Logopäd*innen
  • Physiotherapeut*innen
  • Speziellen Diensten für Kinder mit Hör- oder Sehschwäche

Therapien können auch vormittags während der SVE-Zeit durch externe Therapeut*innen stattfinden.

Regelmäßig haben wir Kontakt zu Kindergärten aus Hilpoltstein und Umgebung. Es finden gemeinsame Spiel- und Bastelangebote, Ausflüge, Theaterbesuche oder Bewegungsangebote statt.

Welche Angebote gibt es?

Die Kinder besuchen wöchentlich: 

  • das Schwimmbad mit Therapiebecken
  • die Turnhalle
  • das Luftkissen
  • den Snoezelenraum

Außerdem nutzen die Gruppen das tolle Außengelände des Auhofs, die Spielplätze und den Erlebnisbauernhof.

Wie kommen die Kinder in die SVE?

Die Kinder werden mit dem Bus Zuhause abgeholt und zurückgebracht. Eltern/Sorgeberechtigte können ihr Kind auch selbst zur SVE bringen. Der Be­such der Ein­rich­tung ist ko­sten­frei für die Eltern. Für Material wird jeden Monat ein kleiner Betrag eingesammelt.

Wie geht es nach der SVE weiter?

Mit dem Besuch der SVE fällt keine Entscheidung für die spätere Schule. Im Frühjahr vor der Einschulung beraten wir Sie, in wel­cher Schu­le dem För­der­be­darf Ihres Kin­des am be­sten ent­spro­chen wer­den kann. SVE-Kinder besuchen später ganz verschiedene Schulen: zum Beispiel Grundschulen, Sonderpädagogische Förderzentren und Förderzentren geistige Entwicklung.

Und am Nachmittag?

Die SVE-Kinder können die Heilpädagogische Tagesstätte am Auhof besuchen. Sie beginnt täglich mit dem Mittagessen und endet um 15:30 Uhr (freitags um 14:30 Uhr). Für die Genehmigung des Tagesstättenbesuchs durch den Bezirk ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig, dass der Besuch wegen der Entwicklungsverzögerung des Kindes notwendig und sinnvoll ist. Manche SVE-Kinder werden am Nachmittag auch im örtlichen Kindergarten betreut. Der Be­such der Ta­ges­stät­te ist für die El­tern ko­sten­los. Für das Mit­ta­ges­sen wird ein Un­ko­sten­bei­trag durch den Bezirk er­ho­ben.