Infos zum Standort

  • 28.05.2020

    Zusammen in die Zukunft

    Die neuen Leitungskräfte bei der Rummelsberger Diakonie und Hilfe für das behinderte Kind gGmbH in Oberfranken freuen sich auf die Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Bayreuth – Stadtmission Bayreuth e.V. als wichtigen Partner vor Ort. Bayreuth - Thomas Grämmer, bisher Regionalleiter der Rummelsberger Diakonie in der Region Schwaben, übernimmt ab dem 01.09.2020 die Regionalleitung der Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH und der Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung gGmbH in Oberfranken. Neben dieser Aufgabe bleibt er weiterhin als Mitglied der Geschäftsleitung für die Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH in Verantwortung. Er übernimmt die neue Aufgabe von Fritz Glock, der sich Ende des Jahres nach 28 Jahren bei der Rummelsberger Diakonie in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ein großer Dank gilt Glock, der neben seiner jahrelangen erfolgreichen Arbeit als Verantwortlicher der zwei Handlungsfelder, in den vergangenen zwei Jahren zusätzlich für die Hilfe für das behinderte Kind gGmbH als Geschäftsführer verantwortlich war und dort seine große Erfahrung eingebracht hat. Die Rummelsberger Diakonie betreut, unterstützt und begleitet zahlreiche Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Senior_innen, mit und ohne Behinderung in knapp 20 Einrichtungen in Oberfranken. Neben der Regionalleitung in Oberfranken wird Thomas Grämmer bereits ab dem 01.07.2020 Geschäftsführer der Hilfe für das behinderte Kind gGmbH, kurz HbK gGmbH. Die HbK gGmbH, in welcher die Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung gGmbH 51 Prozent der Gesellschaftsanteile hält und die weiteren 49 Prozent beim Diakonischen Werk – Stadtmission Bayreuth e.V. liegen, hat aktuell ca. 230 Mitarbeitende. Zu den Angeboten der HbK gGmbH zählen eine Frühförderung, das Heilpädagogische Zentrum mit der Dr.-Kurt-Blaser Schule, einem Internat, der Tagesstätte, dem Therapierbereich sowie das Wohnhaus Laineck und verschiedene Wohngruppen in der Stadt Bayreuth. Durch die seit Mai 2018 bestehende strategische Partnerschaft zwischen der Rummelsberger Diakonie und dem Diakonischen Werk – Stadtmission Bayreuth e.V. soll die HbK gGmbH mit innovativem Konzept weiterhin erfolgreich in die Zukunft geführt werden, wie auch Grämmer beschreibt: „Als Geschäftsführer und Regionalleiter möchte ich die strategische Zusammenarbeit in Bayreuth mit den beiden Partnern in den Fokus stellen. Wir möchten die Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk – Stadtmission Bayreuth e.V., sowie den Interessensvertretungen im sozialen Kontext und der lokalen Politik intensivieren, sowie überregional Netzwerke knüpfen, pflegen und ausbauen.“ Außerdem betonte Grämmer, dass es wichtig sei, die strategische Weiterentwicklung der HbK gGmbH in Kontext zu den bisherigen wertvollen Angeboten der Rummelsberger Diakonie in Oberfranken zu setzen. Neuer Einrichtungsleiter der HbK gGmbH wird zum 01.Juni Benjamin Wiest. Der bisherige Leiter Organisationsentwicklung im Berufsbildungswerk Rummelsberg wird in diesem Zusammenhang auch die Funktion des ständigen Stellvertreters des Geschäftsführers wahrnehmen. Wiest freut sich auf die kommenden Aufgaben in seinem neuen Team: „Als Einrichtungsleiter möchte ich mich mit höchster Konzentration und Motivation für die Menschen in den Angeboten der HbK gGmbH und deren Mitarbeitenden einsetzen.“ Ein besonderes Anliegen sei ihm dabei die HbK gGmbH weiterhin erfolgreich in die Zukunft zu führen. Ganz persönlich freut sich der 31- Jährige vor allem auf die Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, sowie deren Angehörigen und den Mitarbeitenden vor Ort.“ Die beiden neuen Führungskräfte betonen, dass sie dem Wirken der HbK gGmbH in Bayreuth große Anerkennung entgegenbringen: „Die HbK gGmbH ist seit vielen Jahren eines der wichtigsten Standbeine für die soziale Arbeit in Bayreuth und wir sind stolz darauf unseren Teil vor Ort beitragen zu dürfen“ so Grämmer.

    Mehr lesen
  • 27.05.2020

    Bäume statt CO2

    Rummelsberger Diakonie steigt auf ökologische Suchmaschine Ecosia um

    Mehr lesen
  • 08.05.2020

    Inklusion jetzt!

    Rummelsberger Diakonie nimmt an Kooperationsprojekt von Evangelischem Erziehungsverband (EREV) und Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (BVkE) teil.

    Mehr lesen

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Das Coronavirus Covid-19 und die von ihm verursachte Lungenkrankheit bestimmen weiterhin unseren Alltag. Schritt für Schritt werden in den kommenden Wochen jedoch die Corona-Einschränkungen gelockert.  Zum 9. Mai lockerte Bayern das Besuchsverbot in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und Seniorenresidenzen sowie Behinderteneinrichtungen

Hier klicken für weitere Informationen

Ab dem 9. Mai ist der Besuch in den stationären Pflegeeinrichtungen der Behindertenhilfe wieder möglich. Die Besucher müssen sich jedoch an strenge Vorgaben halten: der Besuch ist nur registrierten Kontaktpersonen oder Familienmitglieden zu einer fest vereinbarten Zeit möglich. Dabei gilt ein Mindestabstand zwischen dem Besucher und der besuchten Person sowie eine Maskenpflicht für beide. Die Besuche sollen möglichst im Freien stattfinden. 

Daher bitten wir Sie liebe Angehörigen, Ihre Besuche mit den jeweilgen Einrichtungen gemeinsam zu planen und einen festen Besuchstermin zu vereinbaren. 

Informationen in leichter Sprache finden Sie hier:

Weitere Informationen finden Sie:

 

Aktuelle Informationen für Angehörige, Klienten und Betreuer

Der einzelne Mensch steht hier im Mittelpunkt

Kinder, Jugendliche und Erwachsene leben am Auhof und in der Region Roth-Hilpoltstein. Einige haben eine leichte geistige Behinderung, andere brauchen viel Unterstützung. Auch Menschen mit einer schweren Mehrfachbehinderung oder einer seelischen Behinderung leben hier.

Egal ob Wohnen, Frühförderung, Schule, heilpädagogische Tagesstätte, Förderstätte oder Werkstatt: Ziel ist, dass die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen - soweit möglich - ein eigenständiges Leben nach ihren Wünschen führen können.

Am Auhof und in der Region Roth-Hilpoltstein werden alle Angebote ständig weiterentwickelt. Dabei wird jeder Einzelne in seiner Persönlichkeit gesehen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Bereiche arbeiten eng zusammen.

Die Angebote am Auhof und in der Region Roth-Hilpoltstein im Überblick:

Wohnen für Kinder und Jugendliche

Wohnen für Erwachsene

Wohngruppe für junge Erwachsene mit Lernschwierigkeiten und seelischem Unterstützungsbedarf

Case-Management

Frühförderung und Beratung

Comenius-Schule

Heilpädagogische Tagesstätte

Talentschmiede Hilpoltstein

Förderstätte für Erwachsene